Fandom

Drakensang Wiki

Moorbrücker Sümpfe

1.524Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion14 Teilen
Moorbruck.PNG

Karte der Moorbrücker Sümpfe

Die Moorbrücker Sümpfe sind nach Avestreu das zweite Gebiet außerhalb von Ferdok. Die Sümpfe sind ein dunkler und unheimlicher Ort und das Dorf Moorbrück ist der einzige Platz, der immerhin ein wenig Sicherheit verspricht.

Die Heldengruppe kommt hierher, um die erste Aufgabe der Drachenqueste zu lösen.

In Moorbrück angekommen, retten die Helden sogleich Bredo Bento davor, von Büttel Burgumil Scheffler als angeblicher Untoter hingerichtet zu werden. Bredo berichtet, dass die Boron-Geweihte Morlinde verschwunden ist und startet so die Queste Die Boron-Geweihte von Moorbrück. Außerdem gibt er den Helden einen Gruftschlüssel, den er gefunden hat.

Wichtige NPCsBearbeiten

LehrmeisterBearbeiten

QuestenBearbeiten

HändlerBearbeiten

Verbundene GebieteBearbeiten

Weitere NPCsBearbeiten

Mögliche GegnerBearbeiten

Nutzbare PflanzenBearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • Die Karte ist, wie einige andere im Spiel, nach Süden ausgerichtet. Der oberste Gott Praios steht für diese Himmelsrichtung, der Gott Firûn für den Norden (auf der Karte unten).
  • 5 AP für die Rettung Bredo Bentos, + 5 AP bei gelungener Überredung (Probe erschwert um 1)
    • Bestechen schlägt immer fehl und Einschüchtern gelingt immer, gibt aber keine AP.
  • 15 AP für das Belauschen des Nekromanten: Wenn die Helden vor dem Kampf gegen den Nekromanten links um die Ruine herum laufen, hören sie ihn mit seinen Untoten sprechen. Dabei bestätigt er, dass Büttel Burgumil Scheffler mit ihm unter einer Decke steckt.
  • Auf der Totenkopfinsel ganz im Westen ist ein Fass im Gebüsch versteckt. Dieses enthält eine variable Anzahl Dukaten, einiges Blattgold, 1* Edelsteine, 1 Bärenfell. (Screenshot) Rhulana gibt an dieser Stelle einen Kommentar ab.
  • Auf der Insel oberhalb des Buchstabens 'n' (Farnhain) ist ein Fass im Gebüsch versteckt. Dieses enthält eine variable Anzahl Dukaten, einiges Blattgold, 1* Edelsteine, 1 Bärenfell. (Screenshot) Auch dieser Fund wird von Rhulana kommentiert.
  • Am Ufer, direkt NW der Spukhöhle ist eine verschlossene Kiste, die neben einem Dolch, 2*Wundpulver auch Dukaten enthält.
  • In der (oberirdischen) kleinen Gruft zwischen Gruftfelsen und Spukhöhle befindet sich ein verschlossener und mit einer Smaragdspinnengiftfalle gesicherter Sarg, der neben etwas Geld auch einigen Gold- und Silberschmuck enthält.
  • Wenn ihr Milizionär Hamwin - den "Dorftrottel", der am Borontempel Wache hält - zu einem bestimmten Zeitpunkt bestehlt, könnt ihr 37D 2S abgreifen. Ich denke, er hat das Geld nachdem man Morlinde befreit hat, vorher dagegen nicht. (Genau überprüft habe ich es aber nicht. Vielleicht muss man dafür auch den Büttel überführt haben ?)
  • Wenn ihr nur eine mittelstarke Gruppe seid, können euch die Riesenkrabben ganz schön zu schaffen machen. Da hilft nur die Flucht oder Wundpulver. Ausserdem sind die Überreste nicht sehr Wertvoll. Da sie einen Rüstungsschutz von 5 haben, lohnt es sich vor Kampfbeginn zu zaubern wie z.B. mit Gwendala oder Kladdis einen Fulminictus Donnerkeil. Auch hilft der elfische Zauber Sanftmut
  • Bei jedem Händler in Moorbrück ist es prinzipiell möglich mehrmals in den Taschen etwas zu finden. Je nach Questfortschritt ist es ein anderer. Es ist immer das Geld für den ersten aus dem Angebot erworbenen Gegenstand. Evtl. besteht ein Zusammenhang mit dem Boltan-Trick.

LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki